Freetekno

Freetekno

Tekno

Le terme tekno désigne la musique électronique présente en free party (aussi appelée teuf en verlan).

Ce terme est apparu au milieu des années 1990.

Le souci de distinguer la fête libre de la manifestation commerciale est central dans cette musique qui est née dans la contestation des fêtes institutionalisées en Grande-Bretagne (Voir article détaillé rave party). Par la suite dépassé par son propre succès, le mouvement s'est scindé en deux avec d'un côté les rave parties diffusant de la techno et acceptant certaines contraintes administratives et de l'autre les free parties diffusant de la tekno et privilègiant la clandestinité.

On distingue deux types de performances en musique tekno :

La tekno est absente des grands réseaux habituels de distribution (majors, médias) et a su mettre en place son propre réseau alternatif de distribution et de diffusion notamment en utilisant les nouveaux moyens de communications comme internet.

Quelques sous-genres sont répertoriés :

Voir aussi

Articles connexes

  • Portail de la musique électronique Portail de la musique électronique
Ce document provient de « Tekno ».

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Freetekno de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Freetekno — is the name of a cultural movement that is present in both Europe and North America. Freetekno sound systems or tribes form in loose collectives, frequently with anarchist philosophies. These sound systems join together to hold parties wherever a …   Wikipedia

  • Freetekno — Teknival 2004 in Ontario, Kanada Freetekno (auch FreeTek) ist eine Subkultur der Techno Bewegung, die seit Beginn der 1990er Jahre besteht und eine Gegenvariante der kommerziellen Rave und Techno Bewegung darstellt. Die Szene definiert sich durch …   Deutsch Wikipedia

  • Freetekno — Teknival 2004, Ontario, Canadá. La policía llega para reprimir el Czechte …   Wikipedia Español

  • FreeTek — Teknival 2004 in Ontario, Kanada Freetekno (auch FreeTek) ist eine Subkultur der Techno Bewegung, die seit Beginn der 1990er Jahre besteht und eine Gegenvariante der kommerziellen Rave und Techno Bewegung darstellt. Die Szene definiert sich durch …   Deutsch Wikipedia

  • Infoline — Teknival 2004 in Ontario, Kanada Freetekno (auch FreeTek) ist eine Subkultur der Techno Bewegung, die seit Beginn der 1990er Jahre besteht und eine Gegenvariante der kommerziellen Rave und Techno Bewegung darstellt. Die Szene definiert sich durch …   Deutsch Wikipedia

  • Teknival — 2004 in Ontario, Kanada Freetekno (auch FreeTek) ist eine Subkultur der Techno Bewegung, die seit Beginn der 1990er Jahre besteht und eine Gegenvariante der kommerziellen Rave und Techno Bewegung darstellt. Die Szene definiert sich durch ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Scharsich — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Techno-Kultur — Die Technokultur ist eine Jugendbewegung die sich während der 1990er Jahre entwickelte und beschreibt die Subkultur um die Musikrichtung Techno und Elektronische Musik. (Ferner existiert in Anlehnung an technoculture aus dem englischsprachigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Technoszene — Die Technokultur ist eine Jugendbewegung die sich während der 1990er Jahre entwickelte und beschreibt die Subkultur um die Musikrichtung Techno und Elektronische Musik. (Ferner existiert in Anlehnung an technoculture aus dem englischsprachigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jürgen Scharsich — (* 17. Juli 1960) ist Musiker, Performancekünstler und Maler und seit mehreren Jahrzehnten einer der Protagonisten der musikalischen Subkultur und speziell der Freetekno Szene in Süddeutschland. Geläufige Pseudonyme u.a. Szandor Vincent Scharsich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”